8. Mai – Wer nicht feiert, hat verloren…

dachten sich wohl auch die Genossen_innen der, wie sie sich selbst nennen,“AFA VANDALZ“, die uns heute Nachmittag folgendes Foto zuschickten:

jkll

Doch was ist am 8. Mai dem sogenannten „Tag der Befreiung“ passiert?

VE-Day steht als Abkürzung für Victory in Europe Day (engl. wortwörtlich: „Sieg-in-Europa-Tag“) und bezeichnet den 8. Mai 1945 als Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. In der Bundesrepublik Deutschland hat sich der Begriff Kriegsende eingebürgert. In vielen europäischen Ländern wird er als Tag der Befreiung gefeiert. In einigen Ländern wie Frankreich, Tschechien und der Slowakei ist er öffentlicher Feiertag.

In den Verhandlungen mit den Alliierten am 6. und 7. Mai wurde der 8. Mai als Zeitpunkt des Inkrafttretens der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Streitkräfte festgesetzt. Die Gegenzeichnung der Kapitulationserklärung durch die Oberbefehlshaber der Teilstreitkräfte der Wehrmacht zog sich bis in die frühen Morgenstunden des 9. Mai hin. Da die Kapitulation in Moskau ebenfalls erst am 9. Mai bekannt gegeben wurde, wird in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten dieses Datum als der Tag des Sieges begangen.

In der DDR war der 8. Mai als Tag der Befreiung von 1950 bis 1966, 1975 und 1985 ein gesetzlicher Feiertag.

In den Niederlanden heißt dieser Tag Bevrijdingsdag und wird am 5. Mai gefeiert, denn bereits am 5. Mai 1945 um 7:00 Uhr trat eine Teilkapitulation der Wehrmachtseinheiten, die im Nordwesten Deutschlands gegen den britischen Feldmarschall Montgomery gekämpft hatten, in Kraft.

Für das Ende der Kampfhandlungen gegen Japan nach dessen bedingungsloser Kapitulation wurde die Bezeichnung Victory over Japan Day geprägt. “ (Quelle : Wikipedia)





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/