NPD Unna/Hamm distanziert sich vom „NWLK“

Auf ihrer Internetseite veröffentlichten die Neonazis im Anzug, am 08. März eine Stellungnahme zu den Vorfällen bezüglich des „Nationalen Widerstands Lünen Kamen“. Dieser hatte auf seiner Internetseite die Opfer der NSU – Morde denunziert und offen seine Sympathien zur rechten Terrororganisation „Nationalsozialistischer Untergrund“ bekannt gegeben. Das ging Herrn Hans-Jochen Voß, Kreischef der NPD Unna/ Hamm offenbar zu weit(vermutlich war es eher zu offensichtlich und schlecht für die Publicity der NPD) , was ihn offenbar dazu veranlasste, sich öffentlich vom „NWLK“ zu distanzieren. So heisst es auf der Internetseite :“Die NPD im Kreis Unna/Hamm ist überregional bekannt für ihre guten Kontakte zu den freien und autonomen Nationalisten in der Gegend. Die Zusammenarbeit ist harmonisch, kameradschaftlich und auf der berühmten, gleichen Augenhöhe.Eine Gruppierung nehmen wir aber bewusst aus. Den eher bedeutungslosen „Nationalen Widerstand Bündnis Lünen/ Kamen“.“ Gründe dafür sei offenbar auch die Tatsache, dass sich innerhalb des „NWLK“ wohl jemand bewegt der, wie die NPD schrieb “ sehr „VS – affin“ “ sei, und wohl auch gerne fotografiere.
Das Paradoxe an der Angelenheit ist, dass sich Mitglieder der F.N.A.L., welche bei der letzten Wahl, fleißig beim NPD – Plakate aufhängen geholfen haben, auch im „NWLK“ bewegen, der ja nun anscheinend Geschichte für die NPD Unna/ Hamm ist. Eine Stellungnahme des „NWLK“ gibt es derweil noch nicht.





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/