Rechtsmotivierter Übergriff auf türkische Familie

Wieder gab es einen Übergriff auf eine türkische Familie in Lünen. Doch diesmal kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Der rechte Täter soll wohl zu Besuch bei einer ebenfalls rechten Bekannten, in der Straße “ Am Friedhof“ gewesen sein, als es im Treppenhaus zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann türkischer Herkunft und dem Bonehead kam. Nach dem Streit soll der Täter dem Opfer in die Wohung gefolgt sein und der Familie mit Schlägen gedroht haben. Später soll der Bonehead mit mehreren Leuten wiedergekommen sein, um dann vor der Tür rumzurandalieren und rassistische Parolen von sich zu geben.

Ähnlicher Fall vor einem Monat

Bereits im Januar verübten Neonazis einen rassistischen Übergriff auf eine türkische Familie in Lünen- Süd. Die Täter_innen haben ausländerfeindliche Parolen und Hakenkreuze an die Haustür der Familie geschmiert und Schweinefleisch in die Schuhe gesteckt. Wir berichteten darüber: „Rassistischer Übergriff auf türkische Familie“

Rechte Übergriffe nehmen zu

Es besteht Grund zu Sorge, denn Lüner Neonazis werden immer gewalttätiger und skrupelloser. Die Art von Übergriffen auf Menschen, die nicht in das Weltbild der Faschist_innen passen, hat sich innerhalb eines Jahres dramatisch gewandelt. Man erinnert sich vielleicht an die Hetzjagd vonNeonazis auf vermeintliche Antifaschist_innen, im Oktober vergangenen Jahres. Dieser Übergriff hat anscheinend eine neue Dimension rechter Gewalt in Lünen eröffnet. Man kann nicht genau sagen, ob diese Übergriffe in einem Zusammenhang stehen, aber man kann definitiv sagen, dass es Zeit wird, das Lüner Bürger_innen begreifen, dass Lünens Naziproblem immer weiter wächst und das Taten folgen müssen, statt symbolischer Aktionen. Man muss die Akzeptanz brechen und sich den Neofaschisten entschlossen entgegen stellen, denn nur so kann man effektiv etwas gegen Neonazis tun und solche Vorfälle in Zukunft vermeiden und verhindern!

Meldet Naziaktivitäten!





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/