Rassistischer Übergriff auf türkische Familie

Am 28. Januar beschmierten Unbekannte Täter eine Haustür einer türkischen Familie mit ausländerfeindlichen Parolen und Hakenkreuzen und steckten Wurst (vermutlich Schweinefleisch*) in die, vor der Tür stehenden, Schuhe der Familie.

Die Familie geht davon aus, dass die Tat direkt an sie gerichtet war, wie sie in einem Interview mit der Ruhr Nachichten sagte („Diese Botschaft gilt uns“). Ob die Tat nun wirklich gezielt war oder die türkische Familie dem Zufall zum Opfer fiel lässt sich erst einmal nur vermuten.
Angst ist nun der ständige Begleiter der Familie, wenn sie ihre Wohnung verlässt, denn dieser Vorfall hat ihnen gezeigt, dass sie scheinbar noch nicht einmal vor ihrer eigenen Haustür sicher vor Rassist_Innen sind.

Diese abscheuliche Tat zeigt nun, einmal mehr, das menschenverachtende Weltbild von angeblich „freien und sozialen Nationalisten“

Presse: „Rechtsradikale Parolen an Haustür geschmiert“ (Ruhr Nachichten vom 03.02.2012)

* Schweinefleisch ist im Islam verboten, da es als „unreines“ Fleisch gilt





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/