Kamen im Ausnahmezustand?

Nach den dutzenden Gewaltübergriffen auf Jugendliche nun auch Nazischmierereien in Kamen. Lüner Neonazigruppe F.N.A.L. allen Vermutungen nach beteiligt!

Nach den Schmiereien in Lünen, namen es sich diesmal auch die Neonazis in Kamen nicht nehmen ihren Propagandamüll in Kamen auf Wände zu schmieren. Hierbei war es die neue Kamener Ortsgruppe ANK die nun versucht in Kamen Fuß zu fassen. Dies geschieht allem Anschein nach mit der Unterstützung von anderen Neonazigruppen, wie dem „Nationalen Widerstand Unna“, „der Kameradschaft Hamm“ und den „Freien nationalen Aktivisten Lünen“. Wobei wir zu 100 % sagen können, dass die F.N.A.L. beteiligt war, denn diese Tat zeigt eindeutig die Handschrift der Lüner Neonazis. Desweitern konnten wir einen Batzen Aufkleber der F.N.A.L. finden, welche wir selbstverständlich entsorgten. Man kann beobachten, das die Stadt Kamen ein Ballungszentrum für Neonaziaktivitäten wird. So konnten wir feststellen, dass sich verschiedene Neonazis in der Kamerner Stammkneipe Kneipe „Flying Dutchman“ einfanden, um dort einige Tage später ihre Tat zu feiern. Es muss sich bald etwas in Kamen tun, denn es kann nicht so weitergehen, dass Jugendliche mit Messern oder Stahlstangen angegriffen werden, nur weil sie nicht in das Bild der Rechtsradikalen passen. Wir werden weiter auf dem Laufendem halten, und über Neonaziaktivitäten berichten.

Kein Fußbreit den Faschisten! Nicht in Kamen, Lünen oder sonst wo!





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/