Erfolgreiche Verstopfung

Dank der zahlreich erschienenen AntifaschistInnen am 28.01. in Wuppertal, konnten viele Nazis erfolgreich gehindert werden, rechtzeitig zum Naziaufmarsch zu erscheinen.

Der Schienenverkehr wurde eingestellt, in ganz Wuppertal fuhr in einem Zeitraum von einigen Stunden kein Zug mehr. So gelang es, dass der angekündigte Aufmarsch der Neonazis auf eine kümmerliche Größe von ca. 70 FaschistInnen schrumpfte.

Doch leider war es auch dieses Mal kein leichtes, sich der Reppression von polizeilicher Seite zu entziehen, so wurden AntifaschistInnen teils schwer verletzt. Die Polizisten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray ein, zerschnitten teilweise mit Messern auch Transparente. Überall sah man AntifaschistInnen blutend und durch Pfefferspray geschädigt.

Kann dies so weitergehen? Wir sagen NEIN! Gegen Reppression und polizeilich ausgeübte Gewalt!
DARUM KOMMT AM 19. März 2011 NACH DORTMUND!





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/