Erneuter brutaler Angriff auf Hirsch-Q

In den frühen Morgenstunden des 12. Dezember 2010 griffen 10-20 der Skinheadfront Dortmund-Dorstfeld angehörigen Nazis, erkennbar an ihren Jacken mit eindeutigem Emblem, die alternative Kneipe Hirsch-Q in der Dortmunder Innenstadt an und verletzten mehrere Menschen z.T. schwer. Etwa 3 dieser Verletzten mussten noch an diesem Morgen stationär aufgenommen und behandelt werden. Die Angreifer verschanzten sich z.T. auch in der Kneipe selbst, so gingen mitunter auch Scheiben etc. zu Bruch. Nach etwa 3 Minuten trafen Polizei und Krankenwagen ein, die Angreifer entfernten sich schnellstmöglich vom Tatort. Einer der Nazis konnte vorerst von der Polizei festgenommen werden. Später wurden noch 11 weitere FaschistInnen festgenommen, unter ihnen Sven Kahlin, den Mörder des Punks Thomas „Schmuddel“ Schulz.


Quelle: Antifaschistische Jugend Dortmund; siehe auch dort Artikel zum Überfall

Wie soll es nun weitergehen?
Dieser Anschlag auf die Hirsch-Q war nicht der erste. Und wenn sich nichts tut, wird er auch leider nicht der letzte bleiben.
Daher muss sich etwas ändern. Nazis dürfen nicht das Gefühl bekommen, sie hätten ihre Homezone, in der sie tun und lassen können was sie wollen!

Haltet die Augen offen und meldet Naziaktivitäten!





http://schwarzerzucker.blogsport.de/comments/feed/